5. Mai 2020

Suchthilfe in Coronazeiten – Können wir Sie auf einen Spaziergang einladen?

Die Fachambulanz für Suchterkrankungen der Diakonie Rosenheim steht mit ihren Angeboten – weiterhin Rat- und Hilfesuchenden unterstützend zur Seite – in Krisenzeiten wichtiger denn je!

Auch während der jetzigen, belastenden Situation aufgrund der Corona-Pandemie und den damit verbundenen Einschränkungen werden Beratung und Unterstützung durch das Team der Fachambulanz gewährleistet, wenn auch auf anderen Wegen als gewohnt.

Die Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen (DHS) schreibt in einer Stellungnahme, dass süchtige  Menschen häufig unter weiteren gesundheitlichen Problemen leiden, die über einen längeren Zeitraum andauern – für sie besteht eine größere Gefahr, sich mit dem neuen Corona-Virus anzustecken. Dadurch ist der Zugang zu Hilfesystemen für sie erschwert und es kann keine adäquate Behandlung stattfinden.

In Rosenheim ist die Suchtberatungsstelle nach wie vor zu den gewohnten Öffnungszeiten gut zu erreichen. Gespräche werden derzeit überwiegend telefonisch abgehalten, aber auch Anfragen per E-Mail sind möglich, auf Wunsch kann auch ein Videochat über Zoom geführt werden. In besonderen Fällen besteht auch die Möglichkeit, ein persönliches Gespräch mit einem Berater im Freien, das sogenannte „therapeutische Spazierengehen“ wahrzunehmen. Fragen Sie uns gern, wenn Sie daran Interesse haben. Je nach weiterem Verlauf und den Vorgaben der Behörden hoffen wir, dass wir auch bald wieder Termine bei uns im Haus anbieten können.

Im Bereich der Prävention sind unsere Kollegen um diese Jahreszeit normalerweise in der Stadt Rosenheim und im ganzen Landkreis in allen Schulen, vielen Clubs und Firmen voll im Einsatz. Aktuell stehen sie per E-Mail und Telefon, aber vor allem über unsere Social-Media-Kanäle auf Instagram und Facebook aktiv bereit. Hier können sich Jugendliche und Junggebliebene unverbindlich Rat und Hilfe holen und Fragen stellen. Spannende Infos und wichtiges Hintergrundwissen gibt Christian Bauer in seinem neuen, unterhaltsamen Podcast „Jugend Sucht Rosenheim“ zum Besten.

Die Fachambulanz in Rosenheim ist generell immer eine gute Möglichkeit, Fragen rund um das Thema Konsum und Sucht zu klären und Beratungsbedarf in Anspruch zu nehmen. Die Tätigkeiten der Mitarbeitenden umfassen im Allgemeinen neben Beratung und Präventionsarbeit, auch Wissensvermittlung, Bedarfsklärung und Krisenintervention. In Form von ambulanter Therapie und Nachsorge begleiten wir Menschen vor Ort. Weiterhin werden – auch akuell – durch die Vermittlung in weiterführende Maßnahmen Unterstützung bei allen Arten von gefährdetem und abhängigem Verhalten geboten.

Weitere Informationen und Hilfe unter:
Fachambulanz für Suchterkrankungen
diaLog, Kufsteiner Straße 55
83022 Rosenheim
Tel.: 08031 356280
E-Mail: fachambulanz@sd-obb.de
Mo – Do 9:00 – 16:00 Uhr; Fr 9:00-15:00 Uhr