27. November 2019

Mietführerschein – für Menschen mit Migrationshintergrund

Zum dritten Durchlauf dieser Tagesschulung fanden sich am 23.11.19 erneut 12 anerkannte Geflüchtete in den Räumlichkeiten der Integrativen Dienste in der Gießereistr. 10 in Rosenheim ein. Die Teilnehmer*innen kamen mit dem Ziel, sich Wissen über die Rechte und Pflichten sowie über die kulturspezifischen Anforderungen an Mieter*innen in Deutschland anzueignen.

Der Mietführerschein ist ein wichtiger Baustein des seit Anfang Januar laufenden Projekts Wohnraum für Menschen mit Migrationshintergrund. Die Wohnungsknappheit in Stadt und Landkreis Rosenheim ist ein zentrales Thema in der sozialen Beratung. Neben dem Mietführerschein umfassen die Aufgaben des Wohnraumprojekts zudem das zielgerechte Unterstützen bei der Wohnungssuche, die Gewinnung und Einbeziehung von ehrenamtlichen Begleiter*innen, den Auf- und Ausbau eines Netzwerks sowie das Kontaktieren und Sensibilisieren von potentiellen Vermieter*innen.

Als Kooperationspartner konnte das Evangelische Bildungswerk Rosenheim-Ebersberg e.V. gewonnen werden. Die insgesamt drei Module werden von einer Sozialpädagogin und einem ehemaligen Mietsrechtsanwalt unterrichtet. Sie behandeln u.a. Themen wie Umzug und Mietvertrag, Heizen und Lüften, Mülltrennung und Zusammenleben im Mietshaus.

Am Ende eines intensiven Tages, durften die Teilnehmer*innen ihren verdienten Mietführerschein in Empfang nehmen. Gemeinsam mit einer Informationsmappe soll der Mietführerschein – trotz angespannter Wohnraumsituation – bei einer erfolgreichen Wohnungssuche unterstützen.

Insgesamt wurden im Laufe des Jahres 36 Personen geschult. Für 2020 sind weitere Schulungen geplant.

Interessierte Wohnungssuchende, Ehrenamtliche und Vermieter*innen können sich für weitere Informationen gerne unter Wohnraum@sd-obb.de oder 0151/2165 7674 melden.