12. November 2019

TAFF veranstaltete ökumenisches Fachseminar zur Interkulturellen Seelsorge

Die Kontakt- und Koordinierungsstelle TAFF (Therapeutische Angebote für Flüchtlinge) veranstaltete am 17.10.2019 in Kooperation mit dem Dekanat Rosenheim in der Erlöserkirche ein ökumenisches Tagesseminar für PfarrerInnen, Priester und SeelsorgerInnen unter dem Thema „Interkulturelle Seelsorge“. Die Idee entstand während einer evangelischen Pfarrkonferenz, da SeelsorgerInnen in ihrer Arbeit entweder direkt mit Flüchtlingen zu tun haben oder Probleme aus den Helferkreisen an sie herangetragen werden.

Geladen waren zwei Profis von Refugio München. Die Psychotherapeutin Frau Abdallah-Steinkopf erklärte, wie sich belastende Erlebnisse durch Krieg, Flucht, Gewalterfahrungen auf die Seele auswirken können etwa in Form von Traumata, Depressionen oder Angststörungen. Sie erläuterte Strategien für schwierige Gesprächssituationen, z.B. bei Flashbacks. Ein Anliegen war ihr die Erweiterung des interkulturell betonten Gesprächsansatzes hin zur kontextabhängigen Therapie und Seelsorge, die ganzheitlich Individualität, Lebensgeschichte, Familie, aktuelle Lebenssituation und Lebensperspektiven mit einbezieht.

Glaube und Spiritualität können als positive Ressource Halt und Sicherheit vermitteln, doch sind Glaubenssysteme anderer Länder in Deutschland oft wenig bekannt. Der Theologe Herr Lwano gab deshalb einen Einblick in afrikanische Spiritualität, Familienverständnis und Lebensziele im Subsahara-Raum.

Für das leibliche Wohl sorgte während des Tages die Hauswirtschaftsabteilung der Wohngemeinschaften in der Innstraße.

Herzlichen Dank an alle Akteure für das spannende und rundum gelungene Seminar!