21. Mai 2019

„Hey Alex, ich habe ein Suchtproblem“ – 41.fdr+sucht+kongress

Der Aufbruch der Suchthilfe in die Digitalität war am 21.-22.05. in Workshops, Foren und Vorträgen Thema des 41. Suchtkongresses, des Fachverbandes Drogen- und Suchthilfe e. V., Von den teilnehmenden ExpertInnen aus ganz Deutschland wurde diese Thematik vor Ort beleuchtet. Nimmt man die statistischen Zahlen und die aktuellen Digitalisierungstrends lohnte sich der fachliche Austausch, wie zukünftig Suchthilfeprävention, Suchthilfe und Suchtselbsthilfe, aber auch die Mitarbeitenden in den diversen Institutionen eingebunden werden können. Im Rahmen des „Kongress-vor-Ort“ bestand die Möglichkeit die operativen Umsetzungen in den Suchthilfeeinrichtungen Frankfurts zu erproben. Max Jaroljmek war als Leiter der Fachambulanz vor Ort und konnte sich durch das diverse Angebot des Kongresses auf die kommenden Herausforderungen in Rosenheim rüsten. Die bereits existierenden Best-Practice Beispiele, fachliche Inputs und Diskussionen zu den unterschiedlichen Möglichkeiten und Risiken ermöglichten einen adäquaten Zugang für die bevorstehenden Fragestellungen.